Wendigo – Wendigowak

Menschenfresser

Der Wendigo ist ein Wesen aus der Anishinabe-Kultur, hier der Ojibwa und Cree.

Er ist ein bösartiger und rachsüchtiger Geist, der von Menschen Besitz ergreift und sie in den Wahnsinn treibt. Der Befallene wird zu einem Kannibalen.

Er lebt in tiefen, dunklen Wäldern und verlassenen Friedhöfen.

Seine Haut ist schwarz verfärbt, er hat keine Lippen und besitzt spitze Zähne; die Augen stehen hervor und sind blutunterlaufen. Er hat große lange Füße, die in einem Zeh enden. Seine Hände sind lange Klauen. Er bewegt sich unglaublich schnell und hat ein Herz aus Eis.

Der Wendigo verfolgt sein Opfer hartnäckig, er überfällt meist einsame Wanderer oder Jäger in der Dunkelheit und frisst diese auf.

Er soll auch Besitz von einer Person ergreifen können, diese in den Wahnsinn treiben, bis der Besessene seine Begleiter oder Familie umbringt und frisst. Die Geister der Getöteten werden selbst zu einem Wendigo.

Er gehört zu den Natur- und Totengeistern der indigenen Bevölkerung Nordamerikas.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: